Die LGTBIQ-freundlichsten Städte

Städtetrips zu planen ist anstrengend genug, aber zusätzlich darauf achten zu müssen, dass man sich in einer Stadt befindet, in der man nicht diskriminiert wird, macht die Sache noch schwieriger. Holidu nimmt uns diese Mühe ab. Ihre Studie über die LGTBIQ-freundlichsten  Städte ist eine große Unterstützung für die Urlaubsplanung aller queeren Personen.

Ein Recht für alle!

Die gleichgeschlechtliche Ehe ist weltweit leider immer noch ein umstrittenes Thema, trotzdem hat die LGBTIQ-Community in den letzten Jahren viele Fortschritte gemacht. Um einen Überblick auf die momentane Situation zu geben, haben wir uns ein paar Länder etwas genauer angesehen.

Nicholas Allens Kampf

Der gebürtige Engländer kam 1966 nach Wien. Zu dieser Zeit war die Homosexualität noch kriminalisiert, dennoch fühlte er sich in Österreich sicherer als in seinem Heimatland. Denn hier wurde die Schwulenszene toleriert, solange sie kein Aufsehen erregte, und er fühlte sich weniger einsam als in England.

Theresa Aichingers Liebe

Die sympathische Niederösterreicherin ist mit ihren 21 Jahren noch ein junges Mitglied der LGBTQI+ Community. Sie ist bereits mit dem Privileg aufgewachsen, lieben zu dürfen, wen sie will. Hierbei stellt sich allerdings die Frage: Ist es wirklich so einfach in der heutigen Zeit in Österreich queer zu sein?